WIR SIND TROTZ CORONA FÜR SIE DA!

Robert-Bunsen-Straße 2

36179 Bebra

0 66 22 – 80 19

Kundenservice

Mo - Fr: 7:30 - 16:30

Termine nach Vereinbarung

10-Punkte-Checkliste für richtiges Verhalten beim Autounfall

eb_Beitrag_Unfallcheckliste
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest

Autounfall? Keine Panik! Folgen Sie der Checkliste!

1. Absicherung
Absicherung geht vor Hilfeleistung.
• Warnblinklicht einschalten
• Warnweste anziehen
• Warndreieck gut sichtbar aufstellen (auf Autobahnen ca. 200 m vor der Unfallstelle/auf Überlandstraßen ca. 100 m vor der Unfallstelle/in der Stadt/Ort: ca. 50m vor der Unfallstelle)

2. Notruf, wenn nötig
In allen Telefonnetzen Europas gilt die Rufnummer Notruf 112. Auf Autobahnen befinden sich alle 2 km Notrufsäulen, falls Sie kein Handy dabei haben. Schwarze Pfeile auf den Leitpfosten zeigen an, in welcher Richtung sich die nächstgelegene Notrufsäule befindet.
Machen Sie folgende Angaben:
• Wo ist es passiert?
• Was ist passiert?
• Wie viele Verletzte?
• Welche Art der Verletzung?
• Warten auf Rückfragen der Einsatzleitung.

3. Erste Hilfe
Leisten Sie erste Hilfe und betreuen Sie die Unfallopfer. Achten Sie auf die richtige Lagerung des Verletzten und verhindern Sie eine Unterkühlung. Reden Sie ruhig mit dem Verletzten, um aufkommende Angst und eine Panik zu verhindern.

4. Am Unfallort bleiben
Verlassen Sie auf keinen Fall den Unfallort! Es muss zuerst der Unfallhergang festgestellt werden.

5. Unfall-Dokumentation
Bemühen Sie sich um Aussagen von Unfallzeugen. Sofern möglich, fotografieren Sie die Unfallstelle.

6. Unfall-Bericht
Nutzen Sie z.B. den “Europäischen Unfallbericht”. Er sollte an Ort und Stelle von beiden Fahrzeugführern ausgefüllt und unterschrieben werden. Dies ist kein Schuldanerkenntnis!

7. Polizei einschalten
Die Polizei ist verpflichtet, Unfälle mit Sachschäden aufzunehmen.
Achtung: Bei Unfällen mit Personenschäden muss die Polizei benachrichtigt werden.

8. Rechtsberatung
Wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel über die Schuldfrage haben, schalten Sie einen Rechtsberater ein.

9. Kein Schuldeingeständnis
Unterschreiben Sie niemals ein Schuldanerkenntnis!
Ihre Haftpflichtversicherung könnte Regressansprüche geltend machen.

10.Wir reparieren den Schaden.
Um die Beseitigung Ihres Unfallschadens kümmern wir uns. Das ist Sache der Profis. In unserem Fachbetrieb haben Sie die Garantie, dass fachgerecht gearbeitet wird.
Wir helfen Ihnen sofort!

So helfen wir Ihnen schnell und unkompliziert:

• Abholung des verunfallten Fahrzeuges
• Abstimmung der Reparaturfreigabe des Unfallschadens mit Ihrer Versicherung
• Reparatur mit Originalersatzteilen, bei Bedarf zeitwertgerechte Reparatur
• Bereitstellung eines Unfallersatzwagens
• Fahrzeugreinigung innen und außen bei Rückgabe
• und vieles mehr . . .